Varomed SpezialschuhMenschen, die krankheitsbedingt Fußverbände oder Schuheinlagen verwenden müssen, haben täglich mit der Problematik zu enger Schuhe zu kämpfen. Denn die in normalen Schuhgeschäften erhältlichen Damen- und Herrenschuhe entsprechen der Norm gesunder Füße, nicht aber der für geschwollene oder deformierte Füße. Die davon betroffenen Menschen sind auf Spezialschuhe angewiesen, wie sie der Hersteller Varomed gemeinsam mit Orthopäden und Leistenspezialisten entworfen hat.
Wichtig bei Spezialschuhen, die für Einlagen geeignet sein müssen, ist ein völlig ebenes Fußbett. Auch die Schäfte, die ca. acht Millimeter in die Sohlen eintauchen, spielen eine wesentliche Rolle für den festen Halt loser Einlagen. Hoher Tragekomfort wird zudem über besonders leichte Laufsohlen erreicht, die aus dem Werkstoff Polyurethan (PUR) gefertigt werden. Im Vergleich zu normalen Schuhen wird so eine deutliche Gewichtsreduzierung des Schuhes erreicht. Optimale Rutschsicherheit und breite Auftrittsflächen sorgen dabei für stets stabilen Halt.

Die Träger von Spezialschuhen erwarten Schuhe, die sich auf allen Wegen bequem und fußfreundlich anfühlen. Dabei spielen eine optimale Passform, das Gewicht, die Sohle der Schuhe und auch hygienische Komponenten wesentliche Rollen. Dies können wir Herren und Damen mit den Varomed-Spezialschuhen gewährleisten. Alle Komponenten sind sowohl in Straßenschuhen, als auch in Verbandschuhen und Therapiestiefeln enthalten.